Eifersucht in der Presse

Hier findest du eine Übersicht über deutschsprachige Presseartikel rund um das Thema Eifersucht, Verlustängste und Selbstwertgefühl.

Ein Viertel aller Mordmotive ist Eifersucht. Dabei reagieren die Geschlechter sehr unterschiedlich. Männer töten eher ihren Rivalen, Frauen bringen ihren Partner um.

"allgemeine-zeitung.de", 5.2.2020

Gereon Jörn nennt sich „Potenzialwecker“, hält Vorträge und Seminare, arbeitet als Coach. 
Er setzt beim Selbstwert an. Menschen fühlen sich vor allem dann wertvoll, wenn sie gelobt werden, sich gebraucht und geliebt fühlen. Fazit: „Wir fühlen uns besonders wertvoll, wenn andere uns dieses Gefühl geben.“ Weiter zum Artikel …

"nordbayern.de", 5.2.2020

Ein Mann aus Neumarkt griff seine Frau an, weil sie sich scheiden lassen wollte. Sein Motiv war Eifersucht. Es ist einer von Tausenden Fällen, bei denen der Feind im eigenen Haus lebt? Weiter zum Artikel …

Mord aus Eifersucht im Drogen-Rausch?

"oe24.at", 4.2.2020

Musste Birgit H. sterben, weil sie wegen ihres Ex mit dem neuen Freund Schluss machen wollte? Weiter zum Artikel …

Bist du krankhaft eifersüchtig? Teste deine Eifersucht.

Eifersucht ist nicht gleich Eifersucht. Wo stehst du und wie gehst du mit deiner Eifersucht und der deines Partners um? Mach noch heute den Eifersucht-Test, der dir verrät, ob du deine Eifersucht bekämpfen solltest. Weiter zum Artikel …

Eifersucht: Wann sie der Beziehung schadet.

"SWR3", 3.2.2020

Eifersucht ist nicht gleich Eifersucht. Die Bandbreite ist riesig: vom leicht mulmigen Gefühl, wenn der Partner mit einer guten Freundin etwas trinken geht, bis hin zur krankhaften Eifersucht, die im Zweifel in einem Kriminalfall enden kann und selbstverständlich nicht tragbar ist. Weiter zum Artikel …

Ehemann überfährt die Affäre seiner Frau

"t-online", 28.1.2020

Gift in Nudelsuppe gekippt: Eifersucht-Prozess gegen 49-Jährigen gestartet

"Tiroler Tageszeitung", 27.1.2020

Aus verschmähter Liebe soll ein 49-Jähriger einen hinterhältigen Plan ausgeheckt und umgesetzt haben. Er wollte seinen Tennis-Bekannten, in den er sich verliebt hatte, und dessen Ehefrau vergiften. Die Leidtragenden waren am Ende die Hunde des Paares. Weiter zum Artikel …

Phänomen „Verlustangst“- wenn uns Ängste einnehmen

"St. Wendeler Land Nachrichten", 26.1.2020

Wer kennt das nicht? Die Angst davor Menschen, die uns nahe stehen, zu verlieren? Aber was tun wir, wenn diese Befürchtung stärker und zunehmend beunruhigender wird? …

Frühmesse: Neid und Eifersucht töten

"vaticannews.va", 25.1.2020

In seiner Predigt am Freitagmorgen ging Papst Franziskus auf die Lesung aus dem Buch Samuel ein, in der es um die Eifersucht des Königs geht. Nach dem Sieg Davids über die Philister hatten die Siegesgesänge David viel mehr getötete Feinde zugeschrieben als König Saul selbst.

Eva Padberg hält nichts von Eifersucht: „Fremde Blicke tun dem Ego gut“

Aus "klatsch-tratsch.de", 24.1.2020

Padberg, die seit Teenagerzeiten mit dem Musikproduzenten Niklas Worgt zusammen ist, sagt: „Eifersucht war bei uns nie ein Thema.“

Sie meint: „Fremde Blicke tun dem Ego gut. Generell kann es doch keinem Menschen reichen, immer nur von derselben Person angehimmelt zu werden.“

Ein bisschen Eifersucht tut jeder Beziehung gut.

Aus "Freie Presse", 3.1.2020

Plötzlich geht der Mann nach der Arbeit joggen und kauft sich neue Klamotten. Die sonst notorisch genervte Frau ist auf einmal gut gelaunt und lässt ihr Telefon nicht mehr offen herumliegen.

Bei solchen Anzeichen steigt schnell die Eifersucht hoch! Aber soll man jeden Anflug von Eifersucht sie bekämpfen?

Ein Interview mit der Paar- und Sexualtherapeutin Regine Wacker.

Eifersüchtiger Mann ersticht Ehefrau (†33) – sieben Kinder verlieren ihre Mutter

Aus "Heidelberg24", 30. Dezember 2019

Ein Mann soll seine Ehefrau mit einem spitzen Gegenstand ermordet haben. War sein Motiv Eifersucht? Das Paar hat sieben Kinder, die anscheinend nicht Zeugen der Tat waren und nun beim Jugendamt sind!

Nebenbuhler schwer verletzt: Über sechs Jahre Haft für Täter

"Schweriner Volkszeitung", 20. Dezember 2019

Blind vor krankhafter Eifersucht hat ein junger Mann seinen Nebenbuhler so geschlagen und getreten, dass dieser intensivmedizinisch behandelt werden musste. Dafür verurteilte ihn das Landgericht zu mehr als sechs Jahren Haft.

Auto aus Eifersucht abgeschleppt

"Wormser Zeitung", 17. Dezember 2019

Als gestohlen meldete ein 19-Jähriger sein Auto bei der Polizei in Ingelheim. Wie sich herausstellte, war ein eifersüchtiger Mitarbeiter eines Abschleppdienstes nicht gut auf den Osthofener zu sprechen.